Startseite

Bewegungsformen

Werkkomplex

Bewegungsformen

Über Bewegungen kommunizieren Bienen miteinander. Gegenseitiges Rütteln dient der Verständigung im Dunkel des Bienenstocks. Tänze leiten die Bienen zum Nektar der Blumen. Auch Anflug- und Putzbewegungen finden nach feststehenden Mustern statt. Und durch die spiralförmige Bewegung bei der Eiablage der Königin entsteht ein kugelförmiges und wärmeoptimiertes Brutnest.

Die Tänze der Bienen sind umfangreiche und komplexe Kommunikations­systeme. So gibt die Biene beispielsweise die Richtung der Nektarquelle an, indem sie den Winkel zur Sonne in den Winkel zur Schwerkraft auf der Wabe übersetzt. In der Anzahl der Schwänzelbewegungen teilt sie gleichzeitig noch die Entfernung zur Nektarquelle mit.

Das Bienenvolk ist ständig in Bewegung: Es baut, zirkuliert, reguliert und kommuniziert. Das Bienenleben findet zwischen innen und außen, dunkel und hell, statt. Die zahlreichen Bewegungsmuster ermöglichen den Bienen Orientierung, um sich sowohl in der Enge des Bienenstocks als auch in der Weite des Luftraums zurechtzufinden.

In der künstlerischen Umsetzung ist der Ablauf eines Bewegungsmusters in viele Einzelblätter aufgefächert. Jedes Einzelblatt besteht aus einem grafisch schematisierten Grundmuster des Bienenvolks und der Tuschezeichnung einer Biene. Diese Grundzeichnungen sind durch Kopieren vervielfältigt, mit heißem Bienenwachs getränkt und übereinandergebügelt.

Inspiriert von den schwirrenden und vibrierenden Bewegungen der Bienen entstehen Kompositionen fächerförmiger Reliefs. Die leichte Transparenz der Wachspapiere erzeugt eine zarte Schwerelosigkeit.


Technik
Kopien auf Bienenwachspapier, aufeinandergebügelt

nächste
Arbeit

Anflug 1

90 x 100 cm mit Rahmen

Kopien auf Bienenwachspapieren, übereinandergebügelt

1997

Kaufanfrage

Bewegungsformen

Werkkomplex

Bewegungsformen

Über Bewegungen kommunizieren Bienen miteinander. Gegenseitiges Rütteln dient der Verständigung im Dunkel des Bienenstocks. Tänze leiten die Bienen zum Nektar der Blumen. Auch Anflug- und Putzbewegungen finden nach feststehenden Mustern statt. Und durch die spiralförmige Bewegung bei der Eiablage der Königin entsteht ein kugelförmiges und wärmeoptimiertes Brutnest.

Die Tänze der Bienen sind umfangreiche und komplexe Kommunikations­systeme. So gibt die Biene beispielsweise die Richtung der Nektarquelle an, indem sie den Winkel zur Sonne in den Winkel zur Schwerkraft auf der Wabe übersetzt. In der Anzahl der Schwänzelbewegungen teilt sie gleichzeitig noch die Entfernung zur Nektarquelle mit.

Das Bienenvolk ist ständig in Bewegung: Es baut, zirkuliert, reguliert und kommuniziert. Das Bienenleben findet zwischen innen und außen, dunkel und hell, statt. Die zahlreichen Bewegungsmuster ermöglichen den Bienen Orientierung, um sich sowohl in der Enge des Bienenstocks als auch in der Weite des Luftraums zurechtzufinden.

In der künstlerischen Umsetzung ist der Ablauf eines Bewegungsmusters in viele Einzelblätter aufgefächert. Jedes Einzelblatt besteht aus einem grafisch schematisierten Grundmuster des Bienenvolks und der Tuschezeichnung einer Biene. Diese Grundzeichnungen sind durch Kopieren vervielfältigt, mit heißem Bienenwachs getränkt und übereinandergebügelt.

Inspiriert von den schwirrenden und vibrierenden Bewegungen der Bienen entstehen Kompositionen fächerförmiger Reliefs. Die leichte Transparenz der Wachspapiere erzeugt eine zarte Schwerelosigkeit.


Technik
Kopien auf Bienenwachspapier, aufeinandergebügelt

Werkkomplexe

Arbeiten

Werkkomplexe

Die Bienen sind Inspirationsquelle für meine Kunst. Man kann im Bienenvolk so viel über die Weisheit und Schönheit der Schöpfung erfahren, dass bei mir selbst nach Jahrzehnten der Beschäftigung mit den Bienen das Staunen nicht aufhört.

Für meine künstlerische Arbeit lasse ich mich von verschiedenen wissenschaftlichen Erkenntnissen und eigenen Beobachtungen an den Bienen inspirieren, um dann in meinen Arbeiten einen eigenständigen künstlerischen Ausdruck zu finden. Jedes Thema fordert dabei eine eigene Herangehensweise bezüglich Technik, Material und Umsetzung. Die daraus entstehenden Werkreihen werden jeweils in einem Werkkomplex zusammengefasst.


Jeanette Zippel
Künstlerin

 

 

Bewegungsformen

Bienenpflanzenröhren

Bienoptik

Wabenbau

Zeichnungen