Startseite

Aktuell

Aktuelles

Bienen-Garten-Kirche: BIENENLICHT

Rastenberg-Roldisleben | bei Weimar

13.04.–07.07.2019

12 Künstler – KUNSTSPHÄRE ALB

Städtische Galerie Ehingen | bei Ulm

23.06–04.08.2019

Werkkomplexe

Bienenpflanzenröhren

Werkkomplex

Bienenpflanzenröhren

Um den nahrhaften Nektar für die Bienen aus Wasser, Sonnenlicht und Mineralstoffen zu produzieren, ist die Fotosynthese in der Pflanze Voraussetzung. Der Stängel, der alle Nährstoffe der Pflanze transportiert, ist das Zwischenelement zwischen Biene und Erde. Diese Verbindung stellt die Form der Bienenpflanzenröhren symbolisch dar.

Die Bienenpflanzenröhren bestehen aus feinem, leicht transparentem Wachspapier. Auf jeder Röhre ist eine andere Bienenpflanze abgebildet. Das vergrößert kopierte Pflanzenmotiv wird in Mischtechnik überarbeitet. Durch Schneiden, Reißen oder Herausbrennen sind charakteristische Eigenschaften, vor allem des Blütenbereichs der jeweiligen Pflanzenfamilien, herausgearbeitet.

Wandinstallation
Je nach Ausstellungsfläche besteht die Wandinstallation aus einem Block von 500 bis 1.000 Röhren. Es sind Pflanzen aus 24 Pflanzenfamilien.
Die Installation lebt von der individuellen und verschiedenartigen Bearbeitung jeder einzelnen Röhre. Sie steht für die unglaubliche natürliche Vielfalt von Bienenpflanzenarten, die es zu bewahren gilt.

Objektkästen
In Objektkästen befinden sich Arbeiten in 5er und 6er Reihen.
Bis 1998 sind das analog zur Wandinstallation gestaltete Pflanzenmotive.
Seit 2013 entsteht eine neue Serie, die Aufbau und Struktur des Stängels thematisiert. Strukturen farbig aufgedruckter Blätter werden ausgeschnitten und die architektonische Konstruktion des Stängels sichtbar gemacht. Durch die Schichtung mehrerer Röhren entsteht der Eindruck einer Gerüststruktur.


Technik
Kopien auf Papier, Bienenwachs, Mischtechnik